DE: Dänisches Unternehmen erhält internationale Innovationsauszeichnung

20/3 2012

Das dänische Initiatorunternehmen TEGnology ApS hat gerade die internationale Innovationsauszeichnung ’Network of Automotive Excellence’ in der Kategorie ’Powertrain & Electrification’ verliehen bekommen. TEGnology hat zusammen mit Forschern an Aarhus Universität und German AeroSpace Institute eine Energietechnologie entwickelt, die auf neuen, einzigartigen Energiematerialien basiert, die Verlustwärme in Strom umsetzt.


Wenn die internationale Innovationswettbewerb NoAE (Network of Automotive Excellence) dieses Jahr offiziell die Gewinner des Jahres am 17. und 18. April in Düsseldorf feiern, wird ein Däne ganz oben auf dem Podium stehen.

Das dänische Unternehmen TEGnology mit dem Gründer Flemming Bjørn Hansen an der Spitze hat nämlich gerade die Nachricht bekommen, dass das Unternehmen den internationalen Innovationswettbewerb in der Kategorie ’Powertrain & Electrification’ gewonnen hat.

Mit 270 Beiträge und Ideen aus 21 Ländern ehrt NoAE die absolute Spitze innerhalb Ideen, Innovation und Lösungen mit hohem Kundenwert und Überführungstempo– alle mit dem Ausgangpunkt in Mobilität (Auto, Flugzeug und Bahn) und empfohlen von OEM’ere und große Lieferanten.

”Wir sind sehr beehrt darüber eine so vornehm Auszeichnung zu erhalten”, so der Gründer von TEGnology, Flemming Bjørn Hansen. ”Mit der Auszeichnung folgt jetzt viele Möglichkeiten über das ganze Jahr hinweg, unser Technologie gegenüber eine ganze Reihe von internationalen Spielern innerhalb u.a. der Automobilbranche zu promovieren. Daran haben wir groβe Erwartungen, weil es ein fantastisches Fundament für ein junges Unternehmen wie das unsere schaffen wird”, sagt Flemming Bjørn Hansen.

Bahnbrechende Technologie zur Energieoptimierung

TEGnology wird das erste auf dem Weltmarkt sein mit einer Technologie, die dermaβen effizient die Energie ausnutzen kann. Dies wird durch Kapital von den dänischen Investoren - Innovation MidtVest, Aarhus Universität und Energi Horsens Fonden - ermöglicht.

”Verlustwärme ist heutzutage einer der größten ungenutzten Energieressourcen der Welt. Mit den neuen, günstigeren Materialien können wir einige sehr attraktiven Ziele realisieren wie z.B. mehrere Kilometer pro Liter, weniger CO2 og günstigeres Fahren”, betont Flemming Bjørn Hansen.

Die TEG-Technologie wird u.a. die Hybridautos der Zukunft, die auf Benzin fahren, energieoptimieren können. Dadurch werden die Autos noch umweltfreundlicher. Tests zeigen, dass die neue Materialien, wenn sie in einer TermoElektrische Generierung (TEG) verwendet werden, ein Auto bis zum 10 % länger auf dem Liter fahren lassen.

Laut einem neuen Bericht von Deloitte haben dänische Lieferanten an die Elektro- und Hybridautobranche das Potenzial,  bis zum 2030 20.000 neue Arbeitsplätze in Dänemark zu schaffen, wenn dänische Politiker eine klare Priorisierung auf grüne Transportformen wie z.B. Elektro- und Hybridautos machen. TEGnology ist ein gutes Beispiel für ein Wachstumsorientiertes Unternehmen, das gerade diese ambitionierten Ziele erfüllen können.

Dänische Delegation zum NoAes Innovationswettbewerb

Insero E-Mobility, das für die Förderung von E-mobilität arbeitet, ist nordischer Botschafter für NoAE und gerade dabei eine dänische Delegation zu sammeln, die nach Düsseldorf fahren soll um dänische Lieferanten und Unterlieferanten der Automobilbranche zu promovieren.

NoAE findet dieses Jahr zum fünften Mal nacheinander statt und umfasst jetzt ein größerer Teil der Mobilitätsbranche. Dieses Jahr werden insgesamt 21 internationale Innovationsauszeichnungen innerhalb den Kategorien Powertrain & Electrification, Communication & Mobility sowie Material & Manufacturing vergeben.

bubblemedia